Wie Sie LinkedIn perfekt nutzen können, um Kunden zu gewinnen

 

Im Gespräch mit kleinen und mittelständischen Unternehmen hören wir in jüngster Zeit immer häufiger, dass es schwieriger wird neue Kunden zu gewinnen. Doch gleichzeitig gibt es neue Plattformen und Kanäle, die an Bedeutung gewinnen. Eine Plattform, die seit einiger Zeit ein riesiges Wachstum erfährt ist LinkedIn. In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, welche faszinierenden Möglichkeiten Sie haben über LinkedIn mit Ihrer Zielgruppe ganz einfach ins Gespräch zu kommen. 

 

Warum LinkedIn der Vertriebskanal der Zukunft ist

 

LinkedIn hat weltweit über 630 Millionen Nutzer in über 200 Ländern. Die allermeisten User sind dort im geschäftlichen Kontext unterwegs. Sie können also davon ausgehen, dass Ihre Zielgruppe dort ebenfalls zu finden ist, es sei denn, Sie haben eine sehr exotische Zielgruppe. Wir kennen keine Plattform, auf der man leichter und schneller seine Zielgruppe finden und mit ihr ins Gespräch kommen kann. Experten sprechen hier von Social Selling.  

 

LinkedIn lebt vom Geben und Nehmen

 

Sie wissen es selbst: Wer immer nur nimmt und nie gibt, ist nicht gern gesehen. Wer im privaten Bereich zu seiner Geburtstagsfeier geht, selbst aber nie zu seinem Geburtstag einlädt, wird bald gar keine Einladungen mehr erhalten.

 

Eine Plattform wie LinkedIn lebt vom Geben. Erst kommt geben, dann nehmen. Und wie sieht das konkret aus? Zwei Möglichkeiten.

 

1.    Sie kommentieren und interagieren mit anderen Menschen.

 

Sinnvollerweise natürlich mit Ihrer Zielgruppe. Kleines Beispiel: Wenn Sie ein Maschinenbauunternehmen führen, suchen Sie nach Firmen und Personen, die zu Ihrer Zielgruppe gehören, also Ihre möglichen Kunden. Wenn Sie dort kommentieren, egal ob auf dem persönlichen Profil oder dem Unternehmensprofil, zeigen Sie Interesse und machen auf sich aufmerksam. Wenn Sie mehrmals kommentieren, zeigen Sie wirkliches Interesse. Und jetzt wäre der nächste Schritt, dass Sie sich mit dieser Person vernetzen oder dem Unternehmensprofil folgen. Auf ganz natürliche Art und Weise. Wie, das werde ich Ihnen gleich zeigen. Der große Vorteil ist: Das alles geschieht unaufdringlich.  

 

2.    Sie veröffentlichen eigene Posts

 

Was können Sie posten?

·         Erzählen Sie, was Sie machen, was Sie herstellen, für wen sie es herstellen und warum Sie es herstellen.

·         Berichten Sie über Produktneuheiten, über neue Anwendungsfälle und über Erfolgsgeschichten.

·         Berichten Sie über neue Erkenntnisse, die für Ihre Kunden wichtig sein können.

 

Wichtig ist einfach, dass Sie anfangen. Es gibt auch kein richtig und kein falsch. Denn Sie sind einzigartig. Und deshalb sind auch Ihre Posts einzigartig. Machen Sie sich keine Gedanken darüber, was andere über Ihre Posts denken. Fangen Sie einfach an. 

 

Warum sollten Sie auf LinkedIn regelmäßig posten und kommentieren?

 

Denken Sie mal an Ihre Vertriebsleute. Oder Ihre eigenen Akquisebemühungen. Machen Sie das spontan oder wenn Sie gerade Zeit und Lust haben? Oder machen Sie das regelmäßig? Sie merken schon, nur was Sie regelmäßig machen, wird von Erfolg gekrönt sein. Schließlich wollen Sie ja, dass man Sie wahrnimmt und dass Ihre Sichtbarkeit zunimmt. Im Idealfall werden Sie so sehr sichtbar, dass jeder genau dann an Ihre Dienstleistung denkt, wenn er sie braucht. Weil er Ihnen durch Ihre Beiträge auf Social Media immer wieder begegnet ist.

 

Denn das ist ja das Ziel von Social Media. Dass Sie wahrgenommen werden. Immer mehr und immer häufiger.

 

Der Vertrieb muss ja auch permanent aktiv sein und sich bei Kunden und Interessenten immer wieder melden. Das Schlimmste, was Ihnen passieren kann, ist, dass Sie vergessen werden, wenn es beim Kunden um eine Kaufentscheidung geht. 

 

Wie sollten Sie neue Kontakte ansprechen?

 

Das ist viel einfacher als Sie glauben. Nehmen wir an Sie produzieren Hydraulikzylinder. Diese sind interessant für Firmen, die Baumaschinen herstellen oder Fertigungsanlagen. Denn dort kommen solche Hydraulikzylinder zum Einsatz. Wenn Sie nun den Einkäufer eines möglichen Kunden gefunden haben, schicken Sie ihm eine kurze Kontaktanfrage: „Guten Tag Herr Müller, ich sehe, dass Sie Baumaschinen herstellen. Das ist ein Bereich, in dem wir uns gut auskennen, denn wir produzieren Hydraulikzylinder, die in Baumaschinen eingesetzt werden. Ich würde mich gerne mit Ihnen vernetzen. Vielen Dank und freundlichen Gruß Peer Hornung.“

 

Sie haben genau 300 Zeichen zur Verfügung. Das reicht immer für eine kurze Ansprache. Suchen Sie immer nach einer Verknüpfung, die Sinn macht. Und zwar so, dass die angefragte Person einen Sinn in der Anfrage sieht.

 

Was passiert, wenn Sie LinkedIn regelmäßig nutzen?

 

Sie werden bald bemerken, dass andere Personen Ihre Posts kommentieren und liken, je mehr Sie das Gleiche tun. Ihr Engagement wird also belohnt. Früher oder später werden Sie als Experte in Ihrer Branche wahrgenommen. Und wenn Sie als Experte angesehen sind, wird man Sie um Rat und Hilfe bitten. Und werden andere auf Sie zukommen. Aber wie schon erwähnt. Das ist ein Prozess und keine Abkürzung zum schnellen Erfolg. Sie werden nicht gleich über Nacht diesen Status erreichen, aber wenn Sie dranbleiben, können Sie den Erfolg nicht verhindern. 

 

Fassen wir noch einmal zusammen

 

LinkedIn ist in diesen Tagen die beste Plattform weltweit im geschäftlichen Kontext. Sie können spielend leicht Kontakte knüpfen, Content posten, andere Posts kommentieren und mit Kunden und Interessenten ins Gespräch kommen. Sie können von Ihrem Schreibtisch aus Kontakte knüpfen. Vernetzen Sie sich gerne mit unserem Unternehmensprofil. Oder mit unserem Geschäftsführer Peer Hornung.